Zulassungsvoraussetzungen

Die Fortbildungsprüfung zum/r Fachassistenten/in Lohn und Gehalt wird von den Steuerberaterkammern als zuständige Stellen nach § 56 Abs.1 Berufsbildungsgesetz (BBiG) durchgeführt. Dabei richtet sich die Durchführung der Prüfung im Freistaat Thüringen nach der Prüfungsordnung für die Durchführung der Prüfung zum/r Fachassistenten/in Lohn und Gehalt (POAssLG).

Die Zulassung zur Fortbildungsprüfung ist sodann unter folgenden Voraussetzungen möglich:

  • Nach einer erfolgreich abgelegten Prüfung zum/r Steuerfachangestellten: Mindestens einjährige hauptberufliche praktische Tätigkeit bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder     wirtschaftsprüfenden Berufes 
  • Nach erfolgreichem Abschluss einer gleichwertigen Berufsausbildung (z.B. Rechtsanwaltsfachangestellter, Industriekaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann, Bankkaufmann): mindestens drei Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens zwei Jahre bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes 
  • Wer keine gleichwertige Berufsausbildung nachweisen kann: mindestens fünf Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens drei Jahre bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes.

Der Bewerber muss außerdem im Zeitpunkt der Anmeldung zur Prüfung seinen Beschäftigungsort, in Ermangelung einer Beschäftigung seinen Wohnort im Bezirk der Steuerberaterkammer Thüringen haben.

Weitere Informationen zur Fortbildungsprüfung zum/r Fachassistenten/in Lohn und Gehalt finden Sie hier.